Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Grafik zu: Warum Untersuchungsausschüsse auch in Deutschland live übertragen werden sollten, Quelle: rbb, Quelle: rbb

Kontraste

Warum Untersuchungsausschüsse auch in Deutschland live übertragen werden sollten

22.06.2017 | 6 Min. | Verfügbar bis 22.06.2018 | Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg

Die Anhörungen im US-Senat zu den Russland-Verbindungen der Trump-Administration sind ein Quotenrenner. Bis zu 20 Millionen Menschen sehen vor den Bildschirmen zu. Das US-Parlament demonstriert seine Macht - live und in Farbe. Und macht so Werbung für die Demokratie. In den Untersuchungsausschüssen des Deutschen Bundestages dagegen sind Kameras bei Zeugenaussagen tabu. Hier, wo die Opposition der Regierung auf die Finger schaut, bleibt die Fernseh-Öffentlichkeit außen vor - selbst wenn die Kanzlerin vernommen wird. Ein direkter und unmittelbarer Eindruck in die Arbeit des Parlaments wird den Bürgern hier verwehrt. Vor allem die Union sperrt sich gegen mehr Transparenz - und schadet so der Demokratie.