Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Polizisten rangeln mit Campteilnehmern am 02.07.2017 in Hamburg bei der Beschlagnahmung von Schlafzelten in einem Protest-Camp gegen den G20-Gipfel auf der Elbhalbinsel Entenwerder., Quelle: dpa/Bodo Marks

Monitor

G20-Gipfel: Hamburg als rechtsfreier Raum?

06.07.2017 | 3 Min. | Verfügbar bis 30.12.2099 | Quelle: WDR

Mit Schlagstöcken und Pfefferspray ist die Hamburger Polizei gegen das sogenannte Protestcamp der G20-Gegner vorgegangen. Ausdruck einer harten Linie, die Polizei und Innensenator in Hamburg offenbar verfolgen. Kritiker befürchten dadurch eine Eskalation der Proteste. Bürgerrechtsorganisationen sprechen von rechtsfreien Räumen in Hamburg. Was ist dran an den Vorwürfen?

Podcast abonnieren

Sie wollen den Podcast abonnieren? Dann kopieren Sie die folgende Adresse in das entsprechende Feld Ihres Podcatchers.

Für dieses Abonnement entstehen keine zusätzlichen Kosten!