Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Jemen, Sanaa: Trümmerteile liegen auf einem Autowrack. Die von Saudi-Arabien angeführte sunnitische Militärkoalition im Jemen hat nach eigenen Angaben mehrere Luftangriffe auf Drohneneinrichtungen der schiitischen Huthi-Milizen durchgeführt., Quelle: dpa/Hani Al-Ansi

Monitor

Jemen-Krieg: Das Märchen vom Rüstungsexportstopp

04.04.2019 | 8 Min. | UT | Verfügbar bis 30.12.2099 | Quelle: ARD

Keine Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien!", lautet die Botschaft, die vor allem die SPD in diesen Tagen verbreitet. In Wirklichkeit hat die Bundesregierung den Weg dahin in der letzten Woche wieder frei gemacht: Europäische Gemeinschaftsprojekte wie Eurofighter, Raketen und Gefechtsköpfe können jetzt weiter gebaut werden - mit deutschen Teilen und Komponenten. Bis Ende Dezember sollen diese nicht ausgeliefert werden - aber ob die europäischen Partner sich daran halten, ist absolut ungewiss. Die Kirchen in Deutschland fordern deshalb ein zeitlich unbefristetes Waffenembargo gegen alle am Jemen-Krieg beteiligten Länder.

Podcast abonnieren

Sie wollen den Podcast abonnieren? Dann kopieren Sie die folgende Adresse in das entsprechende Feld Ihres Podcatchers.

Für dieses Abonnement entstehen keine zusätzlichen Kosten!