Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Allain Uyttenhoven, Deutschland-Chef Toyota, Quelle: WDR

Morgenmagazin

Alain Uyttenhoven zur Zukunft der Autoindustrie

25.06.2019 | 5 Min. | UT | Verfügbar bis 25.06.2020 | Quelle: WDR

Der Toyota-Chef in Deutschland, Alain Uyttenhoven, setzt bei künftigen Antriebsmethoden von Fahrzeugen auf differenzierte Systeme. Toyota gehe davon aus, dass Wasserstoff in Zukunft eine größere Rolle spielen werde. Während in der Stadt kleinere Fahrzeuge mit Batteriebetrieb sinnvoll seien, könnten schwerere Fahrzeuge wie Lkw mit Brennstoffzellen möglicherweise künftig rentabel sein.
Uyttenhoven geht davon aus, dass in den kommenden Jahren Fahrzeuge mit Brennstoffzelle, die derzeit noch sehr teuer seien, im Bereich um die 20.000 Euro angeboten werden könnten. Auch die Herstellung von Wasserstoff könne günstig erfolgen, wenn beispielsweise Windräder, die derzeit noch regelmäßig abgestellt würden, in diesen Pausen zur Stromerzeugung für die Produktion von Wasserstoff genutzt würden.