Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Georg Pazderski, Quelle: WDR

Morgenmagazin

Berliner AfD-Landeschef für Wahlkampf ohne Spitzenkandidaten

20.04.2017 | 5 Min. | UT | Verfügbar bis 20.04.2018 | Quelle: WDR

Der Berliner AfD-Landeschef Georg Pazderski sprach sich nach dem Verzicht von Frauke Petry dafür aus, ohne Spitzenkandidaten Wahlkampf zu machen. "Die Frage, die sich stellt, ist, braucht die Partei überhaupt einen Spitzenkandidaten oder ein Spitzenteam". Er könne sich "durchaus auch vorstellen, dass man ohne Spitzenkandidaten oder Spitzenteam in den Wahlkampf zieht".
Pazderski warnte zugleich davor, beim am Wochenende bevorstehenden AfD-Bundesparteitag in Köln eine Diskussion über die Grundsatzstrategie der AfD auszutragen. Diese Debatte müsse sicherlich geführt werden, am Wochenende sollten aber die Weichen für die Bundestagswahl gestellt werden.
Der Berliner Landeschef sprach sich selbst dafür aus, die AfD stärker in die politische Mitte zu rücken und koalitionsfähig zu machen. Ziel müsse es sein, dass die AfD eine Volkspartei werde, die für breite Wählerschichten wählbar sei.