Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Peter Tauber, Quelle: WDR

Morgenmagazin

CDU-Generalsekretär Tauber: "Schulz liefert nicht"

20.03.2017 | 5 Min. | UT | Verfügbar bis 20.03.2018 | Quelle: WDR

CDU-Generalsekretär Peter Tauber steht im Wahlkampf zu einem Fairness-Abkommen mit der SPD. "Wir gehen fair miteinander um, aber wir stellen natürlich Fragen. Und wie gesagt, Schulz liefert nicht. Das ist alles bis jetzt nach dem Motto: Vorwärts Genossen, wir müssen zurück, alles abarbeiten an der Agenda 2010. Wir reden lieber über Deutschland 2025. (…) Klar gehen wir fair miteinander um. Wir werden hart in der Sache streiten, aber wir werden Herrn Schulz nicht persönlich angreifen."
Die bisherigen Aussagen Schulz‘ bezeichnete Tauber als "100 Prozent unkonkret". Zudem störe ihn sehr, dass Schulz "eigentlich das Land schlecht redet". Tauber: "Wir können natürlich Dinge immer noch besser machen. Aber Vieles läuft in Deutschland gerade im Vergleich zu 2005, als Rot-Grün abgewählt wurde, doch sehr gut." Bei Kanzlerin Merkel wisse man, wofür sie stehe. "Wir regieren, und die SPD macht Show", konstatierte der CDU-Generalsekretär.