Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Geklonte Affen Zong Zong und Hua Hua, Quelle: WDR

Morgenmagazin

Chinesen klonen erstmals Affen

25.01.2018 | 1 Min. | UT | Verfügbar bis 25.01.2019 | Quelle: WDR

"Zhong Zhong" und "Hua Hua" sind eine wissenschaftliche Sensation. Die weltweit ersten Primaten die durch Klonen aus Gewebezellen entstanden sind. Die Genforscher der chinesischen Akademie der Wissenschaften in Shang Hai entfernten den Zellkern mit allen Erbinformationen aus den Eizellen weiblicher Javaner-Affen.
Dann wurden Gewebezellen anderer Affen in die vorher entkernten Eizellen eingebracht und zur Teilung angeregt. So entstanden viele Embryonen, die die Forscher in Leihmütter einsetzten. Von 100 Embryonen überlebten nur zwei. Zwei genetisch identische Kopien, letztlich wie eineiige Zwillinge.
<br><br>
Mit genetisch identischen Affen könnten sich Versuchsbedingungen standardisieren lassen, man würde weniger Versuchstiere benötigen, um zu aussagekräftigen Ergebnissen zu kommen.