Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Volker Treier, Quelle: WDR

Morgenmagazin

DIHK warnt vor Ausweitung des Zollstreits

01.06.2018 | 6 Min. | UT | Verfügbar bis 01.06.2019 | Quelle: WDR

Im Streit um US-Strafzölle hat der stellvertretende DIHK-Hauptgeschäftsführer Volker Treier vor weiteren Auswirkungen gewarnt. Mittlerweile drohten Kanada und Mexiko den USA mit Vergeltungsmaßnahmen.
Es gelte derzeit zu vermeiden, dass zusätzlich Zölle auf deutsche Pkw erhoben würden. Wenn überhaupt könnten ökonomische Aspekte Washington zum Einlenken bewegen. Treier sprach von Zöllen auf US-Motorräder oder etwa Orangensaft. Diese seien im Verein mit Mexiko und Kanada womöglich geeignet, um weitere US-Zölle zu verhindern.