Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Donald Bäcker, Quelle: WDR

Morgenmagazin

Das Wetter: ziemlich kühl

30.10.2017 | 3 Min. | UT | Verfügbar bis 30.10.2018 | Quelle: WDR

Unser Meteorologe Donald Bäcker mit den Aussichten: Heute Nachmittag gibt es von der Ostsee bis nach Sachsen verbreitet viel Sonnenschein. Zwar sind hier und da zwischendurch kurze Schauer möglich, meist bleibt es aber trocken. Am sonnigsten wird es vom östlichen Schleswig-Holstein über die Altmark bis in den Leipziger Raum. In einem Streifen von der Nordsee bis nach Bayern überwiegen dagegen die Wolken und es kann wiederholt zu Schauern kommen. Die Schneefallgrenze liegt vom Harz bis ins Erzgebirge bei 400 bis 500 Metern und an den Alpen bei 700 bis 800 Metern. Im Westen und Südwesten ist es mal mehr, mal weniger bewölkt und meist trocken. Vor allem an der Saar, an der Nahe und am Oberrhein stellen sich heitere Abschnitte ein. Die Temperaturen erreichen nur um 5 Grad am Alpenrand bis 11 Grad an Rhein und Ems sowie in Nordfriesland. Dabei weht im Südwesten schwacher, sonst meist mäßiger bis frischer Nordwestwind, am kräftigsten an den Küsten sowie von Vorpommern bis nach Sachsen.