Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Georg Mascolo, Quelle: WDR

Morgenmagazin

Gefährder in Deutschland

27.12.2017 | 4 Min. | UT | Verfügbar bis 27.12.2018 | Quelle: WDR

Von fast der Hälfte der etwa 720 in Deutschland als Gefährder eingestuften radikalen Islamisten geht womöglich kein besonderes terroristisches Risiko aus. Um das herauszufinden, wandten die Behörden ein neuartiges Analyse-System namens Radar-ITE an, das vom BKA und Schweizer Wissenschaftlern entwickelt wurde. Es basiert auf Fragen zu 73 Merkmalen, etwa zur Sozialisation oder der Einstellung zur Gewalt. Auch nach sogenannten "Schutzfaktoren" - etwa familiären Bindungen, guter Integration oder einem sicheren Arbeitsplatz - wird gefragt. Wir sprachen darüber mit dem ARD-Terrorismusexperten Georg Mascolo.