Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Hessen-Wahl, Quelle: WDR

Morgenmagazin

Hessen-Wahl: Habeck für Fortsetzung von Schwarz-Grün

29.10.2018 | 4 Min. | UT | Verfügbar bis 29.10.2019 | Quelle: WDR

Köln - Der Bundesvorsitzende der Grünen, Robert Habeck, sieht nach dem knappen Wahlergebnis in Hessen kein Problem, mit nur einer Stimme Mehrheit eine Koalition mit der CDU fortzusetzen. Im ARD-Morgenmagazin erklärte der Politiker: "Der eine Sitz ist kein großes Problem aus meiner Erfahrung. Ich war selber in Schleswig-Holstein fünf Jahre lang in einer Regierung mit einer Ein-Stimmen-Mehrheit. Und das hat bombig geklappt. Also da mache ich mir keine großen Sorgen."
Über eine mögliche Dreier-Koalition mit CDU und FDP kann Habeck ebenfalls aus Erfahrung reden: "Ich komme ja aus einer Jamaika-Regierung in Schleswig Holstein. Da ist es auch gelungen, zwischen Grünen und FDP eine Gemeinsamkeit herzustellen. Die war auf der Ebene der Bürgerrechte relativ schnell zu finden. Das ist tatsächlich eine Möglichkeit, dass zwei Parteien, die den liberalen Rechtsstaat verteidigen, da Gemeinsamkeiten finden." In Hessen sei die Lage, was Klima- und Energiepolitik betreffe, allerdings unterschiedlich. "Ich glaube, dass die Hessen-FDP ein härterer Brocken ist", betonte Habeck.