Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Kevin Kühnert, Quelle: WDR

Morgenmagazin

Jusos wünschen sich konservativen Merkel-Nachfolger

30.10.2018 | 5 Min. | UT | Verfügbar bis 30.10.2019 | Quelle: WDR

Juso-Chef Kevin Kühnert sieht in der Rückzugsankündigung der Unions-Vorsitzenden Angela Merkel eine große Chance für die SPD. "Unbedingt ist das eine Chance. Viele Menschen haben in den letzten Jahren das Gefühl gehabt, dass Union und SPD mehr so zwei Flügel einer Partei sind, und darüber gibt es eine Moderatorin, Angela Merkel. Die sorgt dafür, dass das funktioniert. Das hört jetzt auf, indem diese Moderatorin aus dem Spiel langsam raus geht. Das wird sicher auch zu Klärungsprozessen in der Union führen, bei denen es ja genauso gärt, wie es lange bei uns gegärt hat."
Als Merkel-Nachfolge favoisiert Kühnert einen konservativen Kandidaten. So werde der Kontrast zwischen beiden Parteien deutlicher. "Insofern ist es mir lieber, wenn die Union ein deutliche Zeichen gibt, dass für sie es jetzt ins Konservative breiter zurückgeht, weil ich glaube, das ist das, was dort viele an der Basis tatsächlich auch wollen."

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.