Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Saúl Luciano Lliuya, Noah Walker-Crawford , Til Nassif, Quelle: WDR

Morgenmagazin

Klimawandel: Peruanischer Andenbauer klagt gegen RWE

13.11.2017 | 4 Min. | UT | Verfügbar bis 13.11.2018 | Quelle: WDR

Der peruanische Bauer und Bergführer Saúl Luciano Lliuya hat den Stromgiganten RWE verklagt. Der Gletscher oberhalb seines Tales in Peru schmilzt aufgrund der stetig steigenden Temperaturen. Eine Schmelzwelle bedroht die ganze Stadt.
Die RWE sollen als einer der Verursacher die Kosten für die Präventionsmaßnahmen gegen die Überflutung zahlen. Die Klage in Deutschland begründeten Lliuya und Noah Walker-Crawford von der Hilfsorganisation "Germanwatch" mit dem Vertrauen in den deutschen Rechtsstaat.
Es solle ein Präzendezfall geschaffen werden für die Menschen, die weltweit durch den Klimawandel in ihrer Existenz bedroht sind und selbst nichts dazu begetragen haben.