Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Carsten Linnemann, Quelle: WDR

Morgenmagazin

Linnemann: GroKo ernsthaft versuchen

13.12.2017 | 4 Min. | UT | Verfügbar bis 13.12.2018 | Quelle: WDR

Der Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der Union Carsten Linnemann fordert den "ernsthaften Versuch" von SPD und CDU, sich auf eine Große Koalition einzulassen. Für die Wirtschaft sei eine stabile Regierung das Wichtigste. Die Gespräche dürften sich aber nicht, wie bei den Jamaika-Verhandlungen, in Details verlieren. "Wenn man sich heute abend trifft, glaube ich, muss herauskommen, dass man den ernsthaften Versuch macht, dass man es wirklich will. Dann sollte man sich am Anfang einigen auf eine Überschrift, auf ein Ziel, wie man dieses Land in die Zukunft führen will, und nicht wie bei Jamaika in Details verheddert. Wenn man das schafft, dann gibt es eine andere Große Koalition als die alte. Dann wird die zukunftsgerichtet sein, und dann sollte man es machen."<br><br>
Zur Frage, wie eine gemeinsame Überschrift lauten könnte, sagte Linnemann: "Ich finde, Sicherheit treibt die Menschen um; persönliche Sicherheit bis hin zur sozialen Sicherheit. Wie geht es mit den Renten weiter und so weiter. Das könnte eine Überschrift sein die eint. Und dann natürlich das ganz große Thema Europa."