Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Andrea Nahles, Quelle: WDR

Morgenmagazin

Nahles: "Ausgesprochen angespannte Lage in dieser Regierung"

27.06.2018 | 6 Min. | UT | Verfügbar bis 27.06.2019 | Quelle: WDR

Die Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Andrea Nahles, bezeichnet auch nach dem gestrigen Koalitionsausschuss die Lage als angespannt. Im ARD-Morgenmagazin erklärte die Politikerin, sie könne die Konflikte innerhalb der Union nicht lösen. Auf die Frage, ob möglicherweise Neuwahlen zu befürchten seien, erklärte Nahles: "Das weiß ich noch nicht. Ich sage ihnen ganz ehrlich, das warten wir jetzt einmal ab." Der Masterplan von Seehofer sei indes nicht das entscheidende Dokument, auf das die SPD jetzt warte. Es gehe darum, wieder zu einer Zusammenarbeit zurückzukehren, "und zwar in allen Fragen, auch in der Migrationsfrage", sagte Nahles. "Wir haben eine ausgesprochen angespannte Lage in dieser Regierung. Wir haben eine Situation, wo das, was Herr Seehofer vorschlägt, Auswirkungen auf ganz Europa hat. Das ist wie ein Domino-Effekt."