Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Ralf Stegner, Quelle: WDR

Morgenmagazin

SPD-Vize Stegner warnt vor Personaldebatte

02.11.2018 | 5 Min. | UT | Verfügbar bis 02.11.2019 | Quelle: WDR

Ralf Stegner, stellvertretender SPD-Vorsitzender, warnte vor der Klausurtagung der Sozialdemokraten vor einer Personaldebatte. "Personaldebatten, die werden überall geführt, die helfen, glaube ich, jetzt nicht weiter. Frau Merkel geht nach über 18 Jahren. Wir haben eine andere Situation in der SPD."
Weiterhin erklärte Segner: "Wir haben damit keine guten Erfahrungen gemacht, ständig die Spitze auszutauschen. Und ich halte auch von der Devise nichts: Wenn die Dinge gut laufen, dann waren es alle, und wenn sie schlecht laufen, war es die Chefin. Das bringt nichts, sondern wir haben alle eine Führungsverantwortung - auf allen Ebenen übrigens. Und dann ist den Bürgerinnen und Bürgern nicht so richtig wichtig, wie wir die Personaldiskussion führen in der Partei, sondern denen ist eher wichtig, was kommt am Ende für mich da heraus. Schaffen wir das, zu Verbesserungen zu kommen für das Leben der Menschen, bei der Arbeit, bei der Rente und bei Themen, die eine wichtige Rolle spielen? Bei der Pflege zum Beispiel. Da gucken sie hin, was wir da abliefern." Die Regierung sei kein Selbstzweck, betonte Stegner.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.