Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Carsten Schneider, Quelle: WDR

Morgenmagazin

Schneider: Merkels Führungsstil scheint am Ende

30.11.2017 | 4 Min. | UT | Verfügbar bis 30.11.2018 | Quelle: WDR

Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, hat den Führungsstil von Bundeskanzlerin Merkel scharf kritisiert. "Der Führungsstil scheint ans Ende gekommen zu sein. Was Herr Schmidt, der Landwirtschaftsminister, gemacht hat, war eine Verletzung des Grundgesetzes." Schmidt habe die Richtlinienkompetenz der Kanzlerin missachtet.<br><br>
Dennoch ist die SPD bereit, in Verhandlungen mit der Union zu treten. Hierzu erklärte Schneider: "Wir verweigern uns jetzt nicht mehr. Es ist eine Zäsur eingetreten. Ich hätte nicht gedacht, dass die sogenannten bürgerlichen Parteien keine Koalition bilden können. Aber das Ende ist wirklich noch offen."