Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Katrin Göring-Eckardt, Quelle: WDR

Morgenmagazin

Sondierung: Grüne lehnen Mütterrente ab

30.10.2017 | 4 Min. | Verfügbar bis 30.10.2018 | Quelle: WDR

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, lehnt angesichts der Sondierungsgespräche zur Koalitionsbildung die Mütterrente ab. "Wichtig ist, dass gerade bei denjenigen, die wenig verdienen, bei den unteren Einkommen, bei vielen Frauen, die alleinerziehend sind, dass man dafür sorgt, dass die im Alter nicht in Armut laufen. Da ist aus meiner Sicht die Mütterrente nicht das richtige Instrument. Schon gar nicht, wenn sie gezahlt wird aus Beiträgen der Rentenversicherung. Für mich wäre das richtige Instrument, dass man so etwas macht wie eine Garantierente. Wer lange gearbeitet hat, soll eben definitiv mehr haben als die Grundsicherung."
Die Mütterrente sei nicht das richtige Instrument. "Und darüber wird man jetzt sicherlich reden, vielleicht auch streiten. Das Entscheidende ist, dass wir keine Altersarmut mehr haben. Und dafür reicht die Mütterrente definitiv nicht aus."