Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Jürgen Hardt, Quelle: WDR

Morgenmagazin

Unions-Außenexperte Hardt: Trump geht in Vorleistung

12.06.2018 | 4 Min. | UT | Verfügbar bis 12.06.2019 | Quelle: WDR

Der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Jürgen Hardt, erklärte nach dem Gipfel von Trump und Kim, Trump habe mit seinem Treffen eine Vorleistung erbracht für eine Befriedung der Region. "Es ist ein großes Zugeständnis des amerikanischen Präsidenten, dass er dem nordkoreanischen Diktator in dieser Weise entgegenkommt, ohne dass, außer einem Lippenbekenntnis, dass Nordkorea den Kurs ändern will, etwas auf dem Tisch liegt. Und es ist natürlich jetzt auch unser aller Interesse und das Interesse der amerikanischen Öffentlichkeit, dass jetzt Kim auch entsprechende konkrete Schritte folgen lässt." Eine realistische Bewertung des Ergebnisses sei deshalb erst in den nächsten Tagen möglich, betonte Hardt.