Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Uwe Reitz, Pressesprecher Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft, Quelle: WDR

Morgenmagazin

"Verhandelt haben wir lange genug"

10.12.2018 | 3 Min. | UT | Verfügbar bis 10.12.2019 | Quelle: WDR

Die Eisenbahngewerkschaft fordert von der Bahn ein "substanziell verbessertes Angebot". Ansonsten werde nicht weiter verhandelt, sagte EVG-Sprecher Uwe Reitz. Weitere Warnstreiks schloss er nicht aus.
Für die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) ist die Sache klar: Sie wartet auf ein überarbeitetes Angebot der Bahn im Tarifstreit, ansonsten schließt sie weitere Warnstreiks nicht aus. "Verhandelt haben wir lange genug", sagte EVG-Sprecher Uwe Reitz im ARD-Morgenmagazin. Die EVG erwarte von der Bahn ein "substanziell verbessertes Angebot", das in schriftlicher Form vorgelegt werden müsse.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.