Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Ursula von der Leyen, Quelle: WDR

Morgenmagazin

Von der Leyen spricht sich für EU-Armee aus

14.11.2018 | 4 Min. | UT | Verfügbar bis 14.01.2019 | Quelle: WDR

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) begrüßte die Macron-Initiative für eine europäische Armee. Über die Unterstützung durch die Kanzlerin habe sie sich gefreut. "Wir haben bereits das Fundament gelegt, wir haben vor einem Jahr die europäische Verteidigungsunion aus der Taufe gehoben, jetzt haben wir einen europäischen Verteidigungsfonds geschaffen, jetzt müssen wir den Worten auch Taten folgen lassen."
In Mali und Niger gäbe es bereits eine europäische Trainingsmission, sagte Von der Leyen. Die Zusammenarbeit funktioniere sehr gut. "So wächst die europäische Armee."
"Man darf nicht vergessen, wir haben alle unsere Streitkräfte. Das Entscheidende ist, sie schneller
und enger in Europa zu verpflichten." so die Ministerin weiter.
Die EU-Armee sei keine Beleidigung der USA. "Im Gegenteil. Die Amerikaner, die Kanadier, die NATO-Mitglieder profitieren von einer europäischen Armee, wenn die Europäer kräftiger werden, hat auch die NATO etwas davon. Es gibt Gebiete, wo nur die Europäer gefragt sind, da müssen wir handlungsfähig sein, dafür brauchen wir die Armee der Europäer."

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.