Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

moma-Reporterin Isabel Schayani, Flücthling in Calais, Quelle: WDR

Morgenmagazin

moma-Reporter: Großbritannien - Gelobtes Land für Flüchtlinge

09.08.2017 | 5 Min. | UT | Verfügbar bis 09.08.2018 | Quelle: WDR

Seit der Räumung des "Dschungels" von Calais ist die Zahl der Flüchtlinge und Migranten dort zwar zurückgegangen, aber die Situation ist deutlich angespannter. Die Polizei reißt alles nieder, was irgendwie nach einem neuen Lager aussieht. Afghanen, Iraner, Eritreer leben dort unter erschreckenden Umständen. Ohne Essen, ohne Toiletten, ohne Waschgelegenheit. Sie wollen immer noch nach Großbritannien. Es gilt unter Flüchtlingen nach wie vor als das gelobte Land.
Unsere moma-Reporterin Isabel Schayani hat sich auf beiden Seiten des Ärmelkanals umgesehen und fragt die, die es ins sogenannte Paradies geschafft haben: Hat sich das alles für die Flüchtlinge wirklich gelohnt?